• Unterstütze unsere Crowdfunding Aktion und klicke auf das Bild hier. Unterstütze die uighurische Kultur in Europa!

Das Europäische Uighurische Institut (EUI)

Hervorgegangen aus dem Verein Oghouz, der lange Zeit der einzige aktive uighurische Verein in Frankreich war, möchte das Europäische Uighurische Institut nicht nur die UighurINNen in Frankreich, sondern nun auch im restlichen Europa vertreten. Immer mit dem Anspruch zu informieren und weiterzubilden, ist das Hauptziel des Instituts eine Gemeinschaft von gut gebildeten europäischen UighurINNen zu vereinen, die Religionsfreiheit und die Gleichberechtigung der Geschlechter unterstützen und die sich sowohl ihrer eigenen Kultur als auch ihrer Zugehörigkeit zu Europa bewusst sind.

Obwohl nur wenige UighurINNen in westlichen Ländern leben, befinden sich etwa 10 000 von ihnen in Europa, 10% davon in Frankreich (und 20% in Deutschland). Es handelt sich um eine neue Gruppe in Europa, die stetig wächst. Es ist daher wichtig, dass es eine säkulare Vereinigung gibt, die diese Gruppe bei ihrer Integration und ihrem zukünftigem Beitrag zur Entwicklung Europas unterstützt.

Das Projekt „Europäisches Uighurisches Institut“ ist bestrebt diese Ziele für alle UighurINNen von Europa zu verwirklichen. Die meisten der UighurINNen sind junge Menschen um die Dreißig, die einen Teil oder ihr gesamtes Studium in ihrem Gastland absolviert haben. Das Institut, mit Vereinsstatus, behält die Funktionen und Aktivitäten des ehemaligen Vereins Oghouz bei:

  1. Die Organisation von Konferenzen und Kulturfesten zu den Themen UighurINNen, Zentralasien und Turkvölker;
  2. Verlegen und Publizieren der französisch-uighurischen Zeitschrift Regard sur les Ouïghour·e·s (auf deutsch: Blick auf die UighurINNen);

Außerdem übernimmt das Institut einige neue Funktionen:

  1. Eine typisch zentralasiatische uighurische Teestube, ein einzigartiger Ort der zentralasiatischen Kultur in Frankreich;
  2. Eine uighurische Bücherei spezialisiert auf Uighurstudien, Zentralasien (mit russisch- und chinesischsprachigen Quellen) und die türkische Welt. Freier Zutritt für alle, Verleih an Mitglied einer Pariser Stadtbücherei;
  3. Ein uighurisches Geschäft, das zentralasiatische, aber vornehmlich uighurische, Produkte verkauft;
  4. Ein Verlag, der sowohl Übersetzungen uighurischer Literatur in europäische Sprachen als auch Übersetzungen klassischer Werke der Geisteswissenschaften aus europäischen Sprachen ins Uighurische übersetzt und veröffentlicht
  5. Kurse in uighurischer Sprache und Kultur: Französisch- und Uighurisch- Sprachkurse, uighurische Tanz-, Musik-, Gesangs- und Gesellschaftskundekurse, nicht nur für uighurische Kinder, sondern für alle Interessierten;
  6. Unterstützung bei Behördengängen: Das EUI bietet UighurINNen in Frankreich sowohl Beratungen und Orientierungshilfe bei Behördengängen als auch einen Übersetzungsdienst an.
  7. Hilfe und Begleitung: Studien- und Berufsberatung für junge UighurINNen in Europa. Dieser Service wird gerade in anderen europäischen Städten aufgebaut;
  8. Rechte für uighurische Frauen: Wir stellen das Recht auf Bildung für uighurische Frauen in Europa in den Vordergrund: Wir organisieren regelmäßige Leserunden mit den Frauen und bieten ihnen einen einmal in der Woche eine Rechtsberatung an;

Entsprechend der Werte unserer Organisation ist es uns wichtig, dass dieses Institut ein stellvertretender Ort für die modernen und humanistischen UighurINNen Europas ist, die Wert auf Religionsfreiheit und die Gleichberechtigung der Geschlechter legen. Uns ist es wichtig, dass sich die UighurINNen in die europäische Gesellschaft integrieren können und die vorherrschende kulturelle Vielfältigkeit auch durch ihren eigenen Beitrag bereichern können. Daher bevorzugen wir die Unterstützung europäischer BürgerINNEN und EinwohnerINNEN und lehnen es kategorisch ab, die Hilfe einer religiösen und/oder politischen Organisation, die unseren Werten widerspricht, in Anspruch zu nehmen. Unabhängigkeit ist ein grundlegender Wert des Europäischen Uighurischen Instituts.

Warum ein uighurisches Institut?

Zurzeit leben etwa 10.000 Menschen uighurischer Herkunft in Europa, hauptsächlich in Deutschland, den Niederlanden und Skandinavien. In Frankreich leben zwischen 800 und 1000 Menschen uighurischer Herkunft. Die meisten kommen ursprünglich aus der Uighurischen Region Chinas und einige wenige aus russischsprachigen Ländern Zentralasiens. Es handelt sich um eine junge Gemeinschaft, nicht nur aufgrund ihrer kurzen Ansiedelungsgeschichte (seit Anfang 2000), sondern auch aufgrund des Altersdurchschnitt ihrer Mitglieder (zwischen 30 und 35 Jahren).

Der Verein Oghouz, der viele Jahre lang die einzige uighurische Organisation in Frankreich war und alle uighurischen StudentINNen in Frankreich vereinte, wird der aktuellen Situation der UighurINNen in Frankreich nicht mehr gerecht. Der Grund: die uighurische Gemeinschaft besteht nicht mehr ausschließlich aus StudentINNen. Der Großteil der StudentINNen hat das Studium abgeschlossen und sich dauerhaft in Frankreich niedergelassen und eine Familie gegründet. Politische Flüchtlinge haben die die Gemeinschaft ebenfalls erweitert, als sie in einem europäischen Land, wie Frankreich, Deutschland und Schweden Schutz fanden. Das Europäische Uighurische Institut entstand Anfang 2019 aufgrund der Notwendigkeit eine Struktur zu schaffen, die auf die neusten Entwicklungen reagiert.

Während seiner zehnjährigen Existenz stellte der Verein Oghouz die Präsentation und die Verbreitung der uighurischen Kultur im universitären Umfeld in den Vordergrund. Dieses geschah einerseits durch die Organisation von Kulturveranstaltungen und andererseits durch die Weiterentwicklung der Uighurstudien in Frankreich mit Hilfe von Kolloquien und Studientagen mit Spezialisten inner- und außerhalb Europas.
Das EUI wird diese Art der Förderung der uighurischen Kultur in Europa und der Uighurologie im europäischen universitären Umfeld Europas weiterführen.

UighurINNen in Japan und den USA sind größtenteils WissenschaftlerINNEN, die in die intellektuellen Kreise der dortigen Gesellschaft integriert sind und deren Karrieren schon fortgeschritten sind. Die UighurINNen in Europa hingegen sind größtenteils StudentINNen, die sich gerade in den Arbeitsmarkt integrieren oder relativ junge politische Flüchtlinge. Es ist wichtig, eine Struktur zu haben, die akademisch und kulturell, apolitisch und areligiös ist und die die jungen UighurINNen ermutigt sich in die Werte ihres neuen Heimatlandes in Europa zu integrieren aber auch gleichzeitig ihre Sprache und säkulare Kultur beizubehalten und weiterzuentwickeln.

Daher ist es wichtig und dringend nötig das Projekt der Bildung eines Instituts, welches die UighurINNen in Europa repräsentiert, zu unterstützen!

Kontakt

E-Mail : contact (at) uyghur-institute (dot) org
Sekretariat : +33 (0)7.69.37.61.11
Adresse : wird später bekannt gegeben